Die Software EasyPower ist für die Anwendung mit den digitalen Labornetzgeräten der alten Serie PSI 9000 (nur Modelle vor 2012) gedacht. Dazu werden die EA-Schnittstellenkarte IF-R1 (RS232, 1 Gerät kann gesteuert werden) oder IF-U1 (USB, bis zu 30 Geräte an einem PC) benötigt. 


EasyPower ist auch auf der den Schnittstellenkarten beiliegenden CD  enthalten. Die hier herunterladbare Version ist identisch. Die Software ist labviewbasiert und benötigt daher eine LabView Runtime, die mitinstalliert wird. Ansonsten verhält sie sich wie jede andere Windows-Software. Für Screenshots klicken Sie bitte auf die Bilder unten.

Die anderen für die Serie PSI 9000 lieferbaren Schnittstellenkarten IF-C1 und IF-G1 sind nicht mit EasyPower kompatibel.

Über die RS232-Karte IF-R1 kann nur 1 Gerät angesteuert werden! Bei USB bis zu 30.


Systemanforderungen:

  • Windows XP PC mit mind. 512MB RAM
  • Office XP oder mind. Excel XP (für die Meßwertaufnahme)
  • ca. 9MB Festplattenspeicher
  • Labornetzgerät aus der Serie PSI 9000 (alte Modelle bis 2012) mit Schnittstellenkarte IF-R1 oder IF-U1




Die Software bietet folgende Funktionen:

  • Überwachen von bis zu 30 Netzgeräten gleichzeitig in einem Fenster (30er-Ansicht)
  • Überwachen und Steuern von bis zu 5 aus max. 30 Geräten in einem Fenster (5er-Ansicht)
  • Überwachen, Steuern, Kurvenverläufe, Konfiguration und weitere Funktionen
  • von 1 aus max. 30 Geräten (1-er Ansicht)
  • in der 30er-Ansicht kann der Anwender bei 1 bis 30 Geräten gleichzeitig:
    • von allen Geräten die Istwerte von Strom, Spannung und Leistung ablesen
    • den Leistungsausgang ein/ausschalten
    • eventuelle Fehler und aktuellen Regelstatus (CC, CV usw.) ablesen
    • die Gerätebezeichnung und den Benutzertext ablesen
    • in die 5er- oder 1er-Ansicht umschalten
  • in der 5er-Ansicht kann der Anwender für 1 bis 5 Geräte:
    • Strom/Spannung/Leistung/Widerstandssollwerte setzen
    • Istwerte von Strom/Spannung/Leistung ablesen
    • den Status des Ausgang setzen
    • zwischen manuellem Betrieb (lokal) und Fernsteuerbetrieb (remote) wechseln
    • die Status der Geräte (CC, CV usw.) und eventuelle Fehler ablesen
    • die Gerätebezeichnung und den Benutzertext ablesen
    • den Status eventuell laufender Sequenzen ablesen
    • eine Meßwertaufnahme (Daten in Exceldatei) starten
    • in die 1er- oder 30er-Ansicht umschalten
  • in der 1er-Ansicht kann das Gerät komplett ferngesteuert werden wie in der 5er-Ansicht, aber zusätzlich:
    • Sequenzeditor
    • Supervision
    • Kurvenverlauf mit vielen Einstellmöglichkeiten
    • Presetlisten, Limits und andere Einstellungen
    • Benutzertext festlegen (wird im Gerät gespeichert)
    • den Funktionsmanager konfigurieren und steuern
  • Meßwertaufnahme für bis zu 5 Geräte gleichzeitig mit Aufzeichnung der Istwerte Strom, Spannung und Leistung in wählbaren Intervallen und einer wählbaren Anzahl von Meßpunkten, zusammen mit einem Zeitstempel in eine Exceldatei
  • Kurvenverlaufsdiagramm (nur in der 1er-Ansicht), das den zeitlichen Verlauf von Strom, Spannung und Leistung für das gewählte Gerät darstellt. Das Diagramm kann konfiguriert werden



 EasyPower v2.03

 Handbuch EasyPower