Elektronische Lasten - Neue elektronische Multi-Lasten mit Netzrückspeisung

 




Mit der Serie ELM 5000 hat EA Elektro-Automatik eine neue Reihe programmierbarer, elektronischer DC-Lasten mit Netzrückspeisung entwickelt. Das „M“ im Produktnamen steht für die Modularität der Serie: In einem Verbund können bis zu zehn Module in ein 19 Zoll-Gehäuse mit 6 HE integriert werden.

Die aufgenommene Leistung wird bis zu 94 Prozent über das System in das Versorgungsnetz rückgeführt. So lassen sich DC-Quellen wie Netzgeräte, Solarmodule, Batterien und andere Energiespeicher umweltschonend testen sowie Funktions- und Burn-In-Tests Strom sparend ausführen. Der Anwender kann zwischen zwei Modellen wählen: Der elektronischen Last ELM 5080-25 mit 80 V, 25 A und 320 W oder der Last ELM 5200-12 mit 200 V, 12 A und 320 W. Um die Leistung zu erhöhen, können die Lasten parallel geschaltet werden. Das System ist zudem flexibel: Der Baugruppenträger kann individuell mit unterschiedlichen Modulen bestückt werden. Um die Geräte steuern und überwachen zu können, verfügen sie über eine Ethernet- Schnittstelle. Ferner können über einen USB-Stick Lastverläufe geladen oder aufgezeichnet werden. So sind die Tests einfach zu programmieren und zu protokollieren.


Intuitive Bedienung durch TFT-Touchpanel

Die Geräte werden über das hochauflösende, farbige TFT-Touchpanel des HMI intuitiv und in mehreren Sprachen bedient. Das Display zeigt gleichzeitig die aktuellen Werte für Spannung, Strom und Leistung an. Außerdem hat der User über das Sichtfeld den Überblick über die Sollwerte, den Regelmodus, die Alarme oder Warnungen sowie den Zustand des Eingangs.